Die Bienen Ausstellung:

 

 

DieserArtikel hat mich dazu bewegt mit meinen Bildern darauf zu reagieren

 

Alle Tageszeitungen schrieben- übernamen - den Artikel:

Europa braucht mehr Bienen für Biosprit

13,4 Millionen Kolonien fehlen

Die Bemerkungen, mit Roter Schrift stammen von Joern Schlund

London. In vielen europäischen Ländern gibt es wegen des steigenden Anbaus von Biosprit-Pflanzen nicht genug Bienen. „Uns droht in den kommenden Jahren eine Katastrophe, wenn wir nicht handeln“, sagt Simon Potts von der Universität Reading dem Sender BBC. Demnach fehlen in Europa rund 13,4 Millionen Kolonien oder etwas sieben Milliarden Honigbienen, wie es in der Studie heißt, die unter Beteiligung von Forschern aus ganz Europa entstand und gestern veröffentlicht wurde. Na sowas

Europa benötige wegen des Anbaus etwa von Raps oder Sonnenblumen für den Biosprit mehr Bienen als früher. Insgesamt sei die Honigbienen-Population über ganz Europa von 2005 bis 2010 zwar um sieben Prozent gewachsen. Der Bedarf an Honigbienen-Bestäubung sei jedoch ebenfalls sehr stark gestiegen. Besonders problematisch sehe es etwa in Großbritannien oder Moldawien aus. Die Wissenschaftler weisen darauf hin, dass insgesamt noch viel Forschung auf dem Gebiet nötig sei. Und die Unternehmen geben den Imkern 2% von ihrem Vermögen – Jährlich!!

 

Wilde Bestäuber

Dies sei ebenfalls mit Blick auf wilde Bestäuber der Fall. So gehen die Forscher davon aus, dass ein Teil des Defizits von wilden Bestäubern wie etwa Hummeln oder Schwebefliegen gedeckt wird. Diese brauchten besonderen Schutz. Ja, richtig

„Wir brauchen eine Strategie über ganz Europa hinweg, wie wir wilde Bienen und Bestäuber durch den Schutz ihrer Lebensräume, durch Landwirtschafts-Politik und Anbaumethoden erhalten können“, forderte Ko-Autor Potts. „Sonst riskieren wir große finanzielle Verluste für den Landwirtschafts-Sektor und eine potenzielle Krise bei der Lebensmittel-Versorgung.“ Und die Unternehmen geben den Imkern 2% von ihrem Vermögen – Jährlich!! Dann klappt’s auch mit den Bienen

 

 

 

Hier finden sie auch Bilder von mir, die nicht auf dieser Homepage sind.

http://www.artou.de/kuenstler/joern-schlund/

Diese Homepage ist eine Dauerbaustelle: andauernd wird darin rumgekramt, etwas verändert.

Rennen sie bitte nicht so schnell hier herum- lassen sie sich Zeit.

Alles ein bisschen sachte.